Musik

24: Beck, Blade Runner 2049 und Stranger Things 2

Wir sprechen über Colors von Beck, aber auch seine ganze Diskographie. Außerdem: Blade Runner 2049 und die zweite Staffel von Stranger Things.

Fabian fand Blade Runner 2049 nicht schlecht, aber nicht berauschend. Das neue Album von Beck hat uns beide nicht begeistert, aber reden wir doch über Becks andere 12(!) Alben. Bei der zweiten Staffel Stranger Things ist unsere Begeisterung auch nicht mehr so groß wie letztes Jahr, aber hört doch lieber, was wir zu erzählen haben. Den Film und die Serie besprechen wir spoilerfrei.

23: FFF 2017, Oxbow, Death from Above

Da Fabian gerade auf der Frankfurter Buchmesse weilt und ich ebenfalls unterwegs bin, haben wir diesen Podcast bereits vorproduziert: Wir unterhalten uns über zwei Filme, die auf dem diesjährigen Fantasy Film Fest liefen: Raw (OT: Grave) von Julia Ducournau (zum Trailer) und Super Dark Times von Kevin Phillips (auch hier: ein Trailer).

Außerdem sprechen wir über drei Alben, die im September erschienen sind: Thin Black Duke von Outbox, Outrage! is Now von Death from Above und Ash von Ibeyi.

20: Sommerrückblick, Teil 1

Bereits Ende August haben Fabian und ich uns über unseren Popkultur-Konsum im Sommer unterhalten. Zwei Konzerte: Ryan Adams und Depeche Mode. Drei Filme: Dunkirk, The Beguiled und Valerian and the City of a Thousand Planets.

19: UNKLE

In der 19. Folge Über Pop geht es um UNKLE. Die Band oder das Musikprojekt von James Lavelle, das mittlerweile auch schon 20 Jahre auf dem Buckel hat und am Freitag ein neues Album (Klickste hier für nen Link zu Spotify) namens The Road, Pt. 1 veröffentlicht hat.

Das nehmen wir zum Anlass um auch mal das Gesamtwerk Revue passieren zu lassen. Von Rabbit in Your Headlights bis heute…

Ach… und hier ist die nigelnagelneue Playlist: Klick.

15: Soulwax und Spoon

In der 15. Folge Über Pop sprechen Fabian und ich über zwei aktuelle Alben, die im März erschienen sind. From Deewee von Soulwax und Hot Thoughts von Spoon. Ja und das war es eigentlich schon. Anhören? Anhören!

14: Moonlight (Jubiläumsfolge)

Vor etwas mehr als einem Jahr, am 10. März 2016 erschien die erste Folge unseres Podcasts. Zum Jubiläum unterhalten wir (Jörn und Fabian) uns wieder über den Gewinner des Academy Awards bzw. Oscars für den besten Film. Letztes Jahr Spotlight, dieses Jahr Moonlight. Die Oscars und das Licht im Namen sind aber schon das Einzige, das sie gemeinsam haben. Das ist dann aber auch erst einmal die letzte Folge mit Oscar-Bezug für dieses Jahr. Versprochen.

Hier noch mehr Content zu Moonlight:

Für die ganz harten noch ein Lückenfüller. Ich deute relativ am Anfang der Folge etwas an, bezüglich der Tatsache, dass Moonlight den Oscar für die Beste Adaption erhalten hat. Die Writers‘ Guild of America fand, dass es ein Original-Drehbuch war. (Siehe dieser Artikel im Hollywood Reporter.)

Und noch was anderes. Das grandiose Konzert, das ich erwähne, ohne dann die Band noch zu nennen war Car Seat Headrest.

12: Saga

In dieser 12. Folge beschäftigen sich Fabian Thomas und Jörn Thesen mit der Comic-Reihe Saga von Brian K. Vaughn und Fiona Staples. Außerdem hat Fabian noch ein paar Oscar nominierte Filme gesehen, nämlich Toni Erdmann und Manchester by the Sea.

Jörn erzählt noch von zwei Serien, die man bei Netflix streamen kann: Santa Clarita Diet und Crazy Ex-Girlfriend Hier noch eine der Musical-Nummern aus letzterer:

…und hier noch der putzige Vorspann der ersten Staffel. Und der Trailer zu Santa Clarita Diet.

Ach und was soll’s. Hier noch das Video, mit dem Rachel Bloom bekannt wurde:

Ach und Comics kauft man am besten in seinem örtlichen Comic-Laden, auch wenn man die Trade Paperbacks, also die Sammelbände, auch überall im Buchhandel bekommt. Der Comic-Laden meines Vertrauens ist, wie im Podcast erwähnt Black Dog Comics in Berlin Prenzlauer Berg.

10: Ausblick 2017

Dieses Mal geht es um Zukunftsmusik. Aber auch Filme, Fernsehen und Bücher, die uns das Jahr 2017 bringen und die uns mit Vorfreude erfüllen. Es war keine böse Absicht, dass es die bisher längste Folge geworden ist. Aber eine Teilung erschien mir hier nicht so richtig sinnvoll. Und da wir eh schon jenseits der Grenze einer Stunde waren, lese ich am Schluss noch etwas aus der Leseprobe von Roman Ehrlichs Roman „Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens„, der am 16. März bei Fischer erscheint.

Ich verweise hier auch gerne noch mal auf die fortlaufende Playlist zum Podcast bei Spotify.

Hier noch ein paar Trailer:

9: Eine Art Jahresrückblick

Zum Abschluss dieses ziemlich durchwachsenen Jahres gibt es die neunte Folge mit so etwas ähnlichem wie einem Rückblick. Dabei sprechen wir mehr oder weniger kurz über Musik, Filme oder Serien, die wir noch nicht besprochen haben, aber noch empfohlen haben wollen, ehe das neue Jahr anfängt.

Ich mache am Schluss noch ein paar Ergänzungen, das ganze hat aber trotzdem keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.

Wir sprechen über Conor Obersts Album Ruminations, den Film Café Belgica und die Musik dazu, DJ Shadow und sein Album The Mountain will fall, Max Richter, den Film Arrival und den Soundtrack von Jóhann Jóhannsson. Außerdem ergänze ich noch Milliarden, Steven James Adams und Brendan Maclean. Siehe Playlist:

Und als Neujahrs-Song noch das Video zu „Hugs not Drugs“: