Search results for: Oscar

54: True Detective Staffel 3, Widows, Io

Hinweis: Diese Folge wurde aufgenommen, bevor die Oscar-Nominierungen verkündet wurden. Diesen widmen wir uns in der nächsten Folge!

Die dritte Staffel von True Detective feierte am Sonntag, den 13. Januar auf HBO Premiere. In Deutschland ist die Serie nicht nur auf Sky, sondern auch über YouTube (!) und Amazon erhältlich. In dieser Folge besprechen wir die ersten beiden Folgen der neuen Staffel, welche sich deutlich stärker an der (deutlich beliebteren) ersten Season orientiert: okkulte Indizien, mehrere Zeitebenen, ländliches Szenario, einsame Ermittler.

Davor erzählt Fabian vom Netflix Scifi-Film Io und ich berichte außerdem noch kurz von Steve McQueens‘ Widows. Letzteres ist ein sehr guter Film.

Hier noch Links zu den von mir erwähnten Videos über Folge 1 und Folge 2 und ein ausführliches Recap bei Vulture.

Der Podcast über Popkultur

Der Podcast über Popkultur. Seit 2016. Mit Jörn Thesen und Fabian Thomas.

53: Ausblick 2019

In der ersten Folge des neuen Jahres besprechen Fabian und ich ein paar Vorsätze (Ich: meine Seite www.harrymarkandjohn.com aufräumen oder umfunktionieren; Fabian: mehr Fotografieren) und versuchen uns an Vorhersagen. Da die Gloden Globes gerade verliehen wurden, wage ich Wetten abzugeben bezüglich der Oscars: A Star is Born wird abräumen, Bohemian Rhapsody wird leer ausgehen. Aber es gibt ja auch noch If Beale Street Could Talk… mal sehen.

50: „Jubiläumsfolge“ / Ballad of Buster Scruggs / Red Dead Redemption 2

In unserer 50. Folge betreiben Fabian und ich etwas Nabelschau und besprechen (relativ kurz) unsere Persönlichen Höhepunkte der ersten 50 Folgen unseres Podcasts. Knapp die Hälfte davon sind in diesen Jahr erschienen, also sollten wir den Meilenstein der 100. Folge etwas schneller erreichen als diesen. Mal sehen. Wir sprechen unter anderem darüber, dass die Oscars einen roten Faden bilden, aber auch das Fantasy Film Fest. Unsere Folgen zu Popmusik (und ganzen Band-Diskografien gehören ebenfalls zu unser beider Favoriten.

Danach (ab Minute 15:00) widmen wir uns The Ballad of Buster Scruggs, dem neuen episodischen Western-Film der Coen Brothers. Wir vermeiden dabei Spoiler, ich komme aber auch darauf, dass dieser Netflix-Film durchaus auch eine Fernsehserie hätte sein können (so wie manch Serie auch als Film hätte durchgehen können). Was das aber genau mit unserem Sehverhalten macht, können wir nicht entscheiden.

Und wenn wir schon einmal das Western sind, sprechen wir auch über Red Dead Redemption 2 von Rockstar Games. Das Spiel wird einerseits fast überall gefeiert für seine grafische Opulenz und seine erzählerische Tiefe. Ist aber auch nicht frei von Spott (die von Fabian erwähne Parodie gibt es hier) und Kritik: Kritik an den Arbeitsbedingungen bei Rockstar Games, Kritik an Red- und Blackfacing und eben über Misogynie. Mir war die Kontroverse um das Suffragetten-Prügeln und –Morden, welches offenbar möglich ist und von einzelnen Spielern „abgefeiert“ wurde nicht bekannt und ich habe während meines Spiels diesen Punkt noch nicht erreicht. Ich beziehe daher eher vorsichtig Stellung dazu. Hier noch ein Kommentar über die Kontroverse, welcher sie als „albern“ abtut.

Außderm erzähle ich noch kurz von meiner aktuellen Western-Lektüre von Elmore Leonard.

Hier noch die Trailer zum Film und zum Spiel:

14: Moonlight (Jubiläumsfolge)

Vor etwas mehr als einem Jahr, am 10. März 2016 erschien die erste Folge unseres Podcasts. Zum Jubiläum unterhalten wir (Jörn und Fabian) uns wieder über den Gewinner des Academy Awards bzw. Oscars für den besten Film. Letztes Jahr Spotlight, dieses Jahr Moonlight. Die Oscars und das Licht im Namen sind aber schon das Einzige, das sie gemeinsam haben. Das ist dann aber auch erst einmal die letzte Folge mit Oscar-Bezug für dieses Jahr. Versprochen.

Hier noch mehr Content zu Moonlight:

Für die ganz harten noch ein Lückenfüller. Ich deute relativ am Anfang der Folge etwas an, bezüglich der Tatsache, dass Moonlight den Oscar für die Beste Adaption erhalten hat. Die Writers‘ Guild of America fand, dass es ein Original-Drehbuch war. (Siehe dieser Artikel im Hollywood Reporter.)

Und noch was anderes. Das grandiose Konzert, das ich erwähne, ohne dann die Band noch zu nennen war Car Seat Headrest.

12: Saga

In dieser 12. Folge beschäftigen sich Fabian Thomas und Jörn Thesen mit der Comic-Reihe Saga von Brian K. Vaughn und Fiona Staples. Außerdem hat Fabian noch ein paar Oscar nominierte Filme gesehen, nämlich Toni Erdmann und Manchester by the Sea.

Jörn erzählt noch von zwei Serien, die man bei Netflix streamen kann: Santa Clarita Diet und Crazy Ex-Girlfriend Hier noch eine der Musical-Nummern aus letzterer:

…und hier noch der putzige Vorspann der ersten Staffel. Und der Trailer zu Santa Clarita Diet.

Ach und was soll’s. Hier noch das Video, mit dem Rachel Bloom bekannt wurde:

Ach und Comics kauft man am besten in seinem örtlichen Comic-Laden, auch wenn man die Trade Paperbacks, also die Sammelbände, auch überall im Buchhandel bekommt. Der Comic-Laden meines Vertrauens ist, wie im Podcast erwähnt Black Dog Comics in Berlin Prenzlauer Berg.

1: Spotlight

War ja klar. Bzw. nur eine Frage der Zeit. Dass ich auch mal so nen Podcast mache. Jaja. Dabei ist das „so was von 2009“. Und worüber? Popkultur? Was ist das eigentlich? Kann man nicht einfach Unterhaltung sagen? Ja, meinetwegen. Wie auch immer. Wenn das hier wirklich so weiter geht, dann gibt’s jetzt mal so mehr oder weniger regelmäßig, vorausgesetzt es hört auch wer, was Neues anzuhören. Zum Thema Film, Fernsehen, Musik, Comics und Literatur. Eventuell Gaming (mal sehen).

Die erste Folge hat aber nur ein Thema: Spotlight. Letzte Woche noch mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet. Als ich übers Wochenende in Berlin war, haben Fabian Thomas (www.thedailyfrown.de) und ich uns nach dem Kinobesuch zusammengesetzt und darüber geredet. Hätte genauso gut auch Deadpool oder Hail Caesar! werden können, aber die hatte ich beide schon vor einiger Zeit gesehen. Jetzt eben was richtig Sperriges. Aber der Film ist trotz des Themas Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche weder skandalisierend noch deprimierend. Sondern ein meiner Meinung nach spannender Film über Journalisten und ihre Arbeit. Vielleicht nicht der Beste, aber definitiv nicht schlecht.

Jetzt in Sachen „Mehr Information“: