In dieser Folge besprechen Fabian und Jörn das Werk von Science-Fiction-Autor Philip K. Dick und seinen weitreichenden Einfluss:
Minority Report, Blade Runner, Total Recall, The Adjustment Bureau, Screamers und A Scanner Darkly – all diese Filme basieren auf Kurzgeschichten oder Romanen von Dick.

Auf Amazon Prime sind gleich zwei Serien verfügbar, die auf Dicks Ideen basieren: The Man in the High Castle basiert auf dem gleichnamigen Buch, das eine alternativhistorisches Szenario beschreibt, in welchem die USA von Nazi-Deutschland und dem japanischen Kaiserreich besetzt ist. Philip K. Dick’s Electric Dreams ist eine Anthologie-Serie, deren zehn Folgen zehn verschiedene Kurzgeschichten adaptiert.

Ähnlich wie Fabian und ich sieht auch der A.V. Club den besten Einstieg in Dicks Werk in seinen Kurzgeschichten.

Hier gibt es den Comic über ihn und hier die Arte-Doku über Philip K. Dick:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.