Monat: März 2016

Über Pop 2: Batman v Superman – Dawn of Justice / Comicverfilmungen

Da ham wa den Salat. Batman v Superman: Dawn of Justice. Allein der Titel.

In der zweiten Folge nehme ich den neuen Comic-/Superhelden-Film zum Anlass über das Genre im Allgemeinen zu sprechen. Außerdem rede ich kurz über den Film Raum und über Heinz Strunks aktuellen Roman Der Goldene Handschuh.

Ich erwähne / empfehle das Sachbuch The Caped Crusade: Batman and the Rise of Nerd Culture. von Glen Weldon, der übrigens einer der festen Mitglieder des Podcasts NPR Pop Culture Happy Hour ist.

Das Walk of Life Projekt findet man hier: als YouTube Channel oder auch Website.

ACHTUNG: hier folgt die Spoiler-Section. SPOILER.

Was mich am Schluss überrascht hat ist, dass Doomsday Superman tatsächlich tötet. Das ist konsequent, aber irgendwie voreilig. Und so richtig trauen sie sich dann auch wieder nicht – und deuten an, das Superman natürlich noch lebt, oder demnächst wieder aufersteht. Naja.

Weniger gnädig als ich mit dem Film geht Wolfgang M. Schmitt jr. in seiner Filmanalyse um. (Jetzt verlink ich den schon wieder…)

Hier noch ein schönes Beispiel für Nerd-Rage bezüglich des Films – auch inkl. Spoiler.

Über Pop 1: Spotlight

War ja klar. Bzw. nur eine Frage der Zeit. Dass ich auch mal so nen Podcast mache. Jaja. Dabei ist das „so was von 2009“. Und worüber? Popkultur? Was ist das eigentlich? Kann man nicht einfach Unterhaltung sagen? Ja, meinetwegen. Wie auch immer. Wenn das hier wirklich so weiter geht, dann gibt’s jetzt mal so mehr oder weniger regelmäßig, vorausgesetzt es hört auch wer, was Neues anzuhören. Zum Thema Film, Fernsehen, Musik, Comics und Literatur. Eventuell Gaming (mal sehen).

Die erste Folge hat aber nur ein Thema: Spotlight. Letzte Woche noch mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet. Als ich übers Wochenende in Berlin war, haben Fabian Thomas (www.thedailyfrown.de) und ich uns nach dem Kinobesuch zusammengesetzt und darüber geredet. Hätte genauso gut auch Deadpool oder Hail Caesar! werden können, aber die hatte ich beide schon vor einiger Zeit gesehen. Jetzt eben was richtig Sperriges. Aber der Film ist trotz des Themas Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche weder skandalisierend noch deprimierend. Sondern ein meiner Meinung nach spannender Film über Journalisten und ihre Arbeit. Vielleicht nicht der Beste, aber definitiv nicht schlecht.

Jetzt in Sachen „Mehr Information“: