Comicverfilmung

120: Dune, Fabian, Felix Krull und Shang Chi

Na, wenn das mal keine bunte Mischung ist. In dieser Folge besprechen Fabian und ich die aktuelle Neuverfilmung des meistverkauften Science Fiction-Romans aller Zeiten, Dune bzw. Der Wüstenplanet von Frank Herbert. Nach David Lynch 1984 und einem Fernsehmehrteiler, darf jetzt Denis Villeneuve dran. Dessen Filme Blade Runner 2049 und Arrival haben wir auch schon besprochen.

Zwischendurch machen wir einen Abstecher ins Marvel Cinematic Universe. Ich berichte kurz über Destin Daniel Cretons Shang Chi and the Legend of the 10 Rings. Als Überleitung zum zweiten „Monumentalfilm“ dieser Folge, geht Fabian auf Detlev Bucks Neuverfilmung von Thomas Manns Roman Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull ein.

Abschließend besprechen wir noch Dominik Grafs Neuverfilmung von Erich Kästners Roman Fabian oder: Der Gang vor die Hunde (bzw. in der gekürzten Romanfassung untertitelt Die Geschichte eines Moralisten).

Die von Fabian erwähnte Filmanalyse von Wolfgang Schmitt über Felix Krull und Fabian

64: Umbrella Academy (Comic und Serie)

Wir haben uns nicht im März, sondern sogar schon im Februar über die Serie The Umbrella Academy und ihre Comicvorlage von Gerard Way und Gabriel Bá unterhalten. Diese Folge ist sehr kurz und Fabians Redeanteil ist nicht sehr groß, dies bitte ich zu entschuldigen.

61: Avengers: Endgame (Spoiler)

Hier unsere Spoiler-Besprechung zum 22. Film (!) im Marvel Cinematic Universe, Avengers: Endgame.

59: Captain Marvel (Spoiler)

In dieser Folge sprechen wir über Captain Marvel, der 21. Film Marvel Cinematic Universe, aber der erste Film, mit einer weiblichen Haupt- und Titelfigur und auch der erste bei dem eine Frau zumindest Co-Regisseurin war. Der Film wurde offenbar gemischt aufgenommen und teilweise vorverurteilt auf Grund von Äußerungen der Hauptdarstellerin Brie Larson. Darüber sprechen wir ebenso wie über die gesamte Handlung des Films. Daher: Spoilerwarnung.

Die nächste Folge erscheint am 14. April und widmet sich Adam McKays Vice.

2: Batman v Superman – Dawn of Justice / Comicverfilmungen / Der Goldene Handschuh

Da ham wa den Salat. Batman v Superman: Dawn of Justice. Allein der Titel.

In der zweiten Folge nehme ich den neuen Comic-/Superhelden-Film zum Anlass über das Genre im Allgemeinen zu sprechen. Außerdem rede ich kurz über den Film Raum und über Heinz Strunks aktuellen Roman Der Goldene Handschuh.

Ich erwähne / empfehle das Sachbuch The Caped Crusade: Batman and the Rise of Nerd Culture. von Glen Weldon, der übrigens einer der festen Mitglieder des Podcasts NPR Pop Culture Happy Hour ist.

Das Walk of Life Projekt findet man hier: als YouTube Channel oder auch Website.

ACHTUNG: hier folgt die Spoiler-Section. SPOILER.

Was mich am Schluss überrascht hat ist, dass Doomsday Superman tatsächlich tötet. Das ist konsequent, aber irgendwie voreilig. Und so richtig trauen sie sich dann auch wieder nicht – und deuten an, das Superman natürlich noch lebt, oder demnächst wieder aufersteht. Naja.

Weniger gnädig als ich mit dem Film geht Wolfgang M. Schmitt jr. in seiner Filmanalyse um. (Jetzt verlink ich den schon wieder…)

Hier noch ein schönes Beispiel für Nerd-Rage bezüglich des Films – auch inkl. Spoiler.