Monat: Mai 2018

38: Isle of Dogs und Wes Anderson allgemein

Ich habe Isle of Dogs (deutscher Untertitel: Ataris Reise) nicht nur einmal, sondern gleich zweimal verpasst: Als ich im Februar in Berlin war, habe ich keine Tickets für die Berlinale bekommen und die nächste Chance waren die Fantasy Film Fest Nights im April, doch da war ich verhindert. Also habe ich den Film in der vergangen Woche nachgeholt, denn unser Plan für heute: Wir besprechen diesen neuen Stop-Motion-Animation-Film von Wes Anderson, sein zweiter nach Fantastic Mr. Fox – und steigen darüber dann in Andersons gesamte Filmografie ein. Also schnallen, „Play“ drücken.

Ich erwähnte lustige Videos über Wes Anderson… hier eine kleine Auswahl:

Hier ein Prada-Spot von Anderson:

…und sein H&M-Weihnachts-Spot:

Der Kurzfilm Hotel Chevalier ist auch auf Youtube:

Über Pop 37: Casa de Papel / Haus des Geldes, ESC, Marvel und neue Musik

Statt immer nur amerikanische Erzeugnisse zu besprechen, wagen Fabian und ich uns dieses mal an eine europäische, eine spanische Serie, welche man auf Netflix streamen kann: Casa de Papel, auf Deutsch Haus des Geldes. Davor besprechen wir noch den Roman Lincoln in the Bardo von George Saunders, der gerade auf deutsch erschienen ist und ich mache einen Exkurs über den Eurovision Song Contest. Links: Sieger Israel, Zyperns Nummer 2 und der deutsche Beitrag.

Nach unserem Gespräch über die Serie besprechen wir relativ kurz über das Marvel Cinematic Universe, das mit seinem 19. Film, Avengers Infinity War, einen Höhepunkt erreicht – und über neue Musik und zwar: „This is America“ von Childish Gambino und „Pynk“ von Janelle Monáe. Erst nach unserer Aufnahme habe ich festgestellt, dass letzteres Stück Elemente von „Pink“ von Aerosmith enthält… Anyway, hier die Musikvideos: